Wechseln zu: Navigation, Suche

Richard Wagner


bearbeitet von Julia Johanna Miller

Richard Wagner(*22.Mai.1813-†13.Februar.1883) Julia.jpg

Angehörige

Willhelm Richard Wagner war der Sohn von dem Polizeiaktuarius Carl Friedrich Willhelm Wagner und der Bäckermeistertochter Johanna Rosine.Es wird angenommen,dass sein wahrer Vater jedoch der Schauspieler Ludwig Geyer war,da dieser öfters auf Familienfesten anwesend war.


Lebenslauf

1820 zog Wagner mit seinen Eltern nach Dresten und absolvierte dort seinen ersten Musikunterricht.Er entdeckte schnell seine Begeisterung für Musik und sein Talent für Kompositionen. Anfangs versuchte er das Klavierspielen zu erlernen.Kuze Zeit später legte Wagner dieses Instrument jedoch wieder ab und übte sich,angefangen im Jahre 1833,im komponieren. Im Alter von etwa 20 Jahren(1834)komponierte er seine erste öffentliche Oper: "Die Feen" In diesem Stück vereinte er die Traditionen von anderen Komponisten,wie MarschnerMarschner.jpg,MeyerbeerMeyerbeer.jpg,SponiniFragezeichen.jpg,WeberWeber.jpg und einigen weiteren.

Während seines ersten Aufenthaltes in Paris 1839-42, wohin er zusammen mit seiner Gattin Minna vor seinen Gläubigern geflohen war, entsteht "Der fliegende Holländer" (Uraufführung 2. Januar 1843 in Dresden); in Dresden , wo er seit 1842 lebt und 1843 zum Königlichen Sächsischen Hofkapellmeister ernannt wird, komponiert er den "Tannhäuser" (Uraufführung 19. Oktober 1845 in Dresden) und "Lohengrin" (Uraufführung 28.August 1850 in Weimar). Außerdem entstehen Prosaentwürfe zu einer Oper "Siegfrieds Tod", die später als Vorlage für "Die Götterdämmerung" dienen, und Skizzen der Meistersinger- und Tristan-Stoffe.

Nach dem gescheiterten Mai-Aufstand von 1849 flieht Wagner als steckbrieflich gesuchter Revolutionär aus Dresden nach Zürich ins Exil. Dort entstehen theoretische Schriften, darunter das grundlegende Werk Oper und Drama (1851); außerdem beginnt er mit der Dichtung und Komposition der Tetralogie "Der Ring des Nibelungen".

Nach Aufenthalten in Venedig, erneut Paris (1859-61), Wien (1861-63) Biebrich am Rhein, Moskau und St. Petersburg zieht Wagner 1864 auf Wunsch König Ludwigs II. nach München, wo am 10. Juni 1865 "Tristan und Isolde" uraufgeführt wird.

Schon bald aber muß Wagner wegen politischer Querelen München verlassen und lebt bis 1872 in der Schweiz. Trotzdem kommen in München die Opern "Die Meistersinger von Nürnberg" (1868), "Das Rheingold" (1869) und "Die Walküre" (1870) zur Uraufführung - die beiden letzteren gegen den Willen Wagners, über den sich Ludwig II. aber hinwegsetzt. Nach dem Tod seiner ersten Frau (Minna), mit der er keine Kinder hatte, heiratet er 1870 in der Schweiz CosimaCosima.jpg, eine Tochter Franz Liszts und geschiedene Ehefrau des Dirigenten Hans von Bülow; mit der er bereits drei Kinder (Isolde *1865, Eva *1867, Siegfried *1869) hat.

1872 siedelt Wagner nach Bayreuth über, wo am 22. Mai 1872 der Grundstein zum Festspielhaus gelegt wird. Eröffnet wird es im August 1876 mit der ersten vollständigen Aufführung des "Der Ring des Nibelungen". 1877-82 komponiert Wagner seine letzte Oper "Parsifal" (Uraufführung 26. Juli 1882 in Bayreuth). Am 13. Februar 1883 erliegt Wagner in Venedig einem Herzanfall und wird am 18. Februar im Garten seiner Villa 'Haus Wahnfried' in Bayreuth beigesetzt Jule123.jpg

Werke

Große und berühmte Werke von Richard Wagner waren z.B.: Datei:Notenständer.jpg

♦Das Liebesverbot(1836)

♦Rienzi(1840)

♦Der fliegende Holländer(1843)

♦Tannhäuser(1845)

♦Lohengrin(1850)

♦Tristan und Isolde(1865) Datei:Tristan.jpg

                                  ♦Der Meistersinger von Nürnberg(1868)        Datei:Der m..jpg

♦Der Ring des Nibelungen(Anfang 50-er Jahre): Datei:Der ring.jpg

    -Das Rheingold (1869)
    -Die Walküre (1870)
   
    -Siegfried 
    -Götterdämmerung(1876)
   

Datei:Klavier.jpg


Quellen:

Datei:Quellen.jpg

-wikipedia

-google

-googlebilder